Weinshop

>> Zur WEINAUSWAHL im Online-Shop  <<

Unsere Weinliste zum DOWNLOAD: 2017-10-05 Weinkarte

Burgen, im Juni 2017

Liebe Wein- und Moselfreunde,

Frühsommer an der Mosel – die Rebblüte geht bei schönem Wetter allmählich zu Ende. Eigentlich ein Grund zu unbeschwerter Freude. 2 Monate vorher wurde die Vorfreude auf den 2017er Jahrgang jedoch empfindlich getrübt.

Nach einer sehr warmen zweiten Märzhälfte und ersten Aprilhälfte standen die Reben sehr früh in den Startlöchern für den Austrieb. Aber dann brach in der Nacht vom 19. auf den 20. April ein polarer Kaltluftschwall über Mitteleuropa herein, der dem deutschen Weinbau die größten Frostschäden seit Jahrzehnten bescherte. Die frühe Entwicklung der Reben wurde ihnen zum Verhängnis. Bei Tiefsttemperaturen um minus 5 °C in 2m Höhe und minus 7 °C unmittelbar über dem Boden kam es auch bei uns zu großen Ausfällen.

In Anbetracht der für die Jahreszeit extremen Temperaturen und fortgeschrittenen Entwicklung der Reben musste man eine Katastrophe befürchten. Aus heutiger Sicht dürfen wir sagen, dass wir mit einem dicken „blauen Auge“ davongekommen sind. Die Schäden sind in unserem Betrieb schwerwiegend, aber –Gegensatz zu einigen anderen deutschen Anbauregionen- nicht katastrophal. Als großer Vorteil erwies sich die Tatsache, dass die Luft angesichts der Temperaturen in der Frostnacht ungewöhnlich trocken blieb, so dass Reifbildung weitgehend ausblieb. Die Widerstandsfähigkeit der Reben war dadurch um entscheidende 1 bis 2 °C größer, als es angesichts der Entwicklung normal wäre.

Wir freuen uns und Sie dürfen sich auch freuen. Der Jahrgang 2017 fällt nicht aus! Seit Mitte Mai gestaltet sich die Entwicklung sehr erfreulich. Der Gescheinsansatz (Gescheine sind die Blütenstände, aus denen sich die Trauben entwickeln) ist in vielen Anlagen doch noch besser als erwartet. Die Blüte läuft derzeit unter günstigen Witterungsbedingungen und die Voraussetzungen für einen quantitativ kleineren, aber qualitativ möglicherweise umso feineren Jahrgang sind gelegt.

Aber bis dahin dauert es noch eine Zeit lang. Genügend Zeit, um sich an dem breiten Weinangebot zu erfreuen, dass uns die beiden Vorjahre beschert haben. Die 2015er bieten jetzt eine optimale Trinkreife und die 2016er werden mit jedem Tag interessanter. Zwei Jahrgänge, an die wir uns gerne zurückerinnern, weil wir dank überwiegend  trockenen Wetters im September und Oktober wenig Stress bei der Lese hatten und durchweg sehr gesundes Lesegut ernten konnten. Ein Gegensatz zu den beiden Vorjahren, in denen wir sehr viel Zeit in eine selektive Lese investieren mussten.

Aber gerade das noch vorhandene Angebot einiger älterer Jahrgänge ist umso reizvoller. Insbesondere als Essensbegleiter bieten gereifte Weine häufig ein besonderes Genusserlebnis. Sehr oft harmonieren sie mit Speisen weit besser als junge Weine. Ein gereifter Riesling im feinherben bzw. halbtrockenen Bereich ist ein wahrer Universalbegleiter, der mit sehr vielen Speisen harmoniert. Gehen Sie auf Entdeckungsreise in unserem Angebot!

 

Christa und Jörg

>> Zur WEINAUSWAHL im Online-Shop <<

Die gesetzlich vorgeschrieben Informationen gemäß EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) 1169/2011 und ergänzende Informationen zum Thema „Sulfite“ entnehmen Sie bitte hier: Informationen_LMIV