Weinshop

>> Zur WEINAUSWAHL im Online-Shop  <<

Unsere Weinliste zum DOWNLOAD: 2017-12-16 Weinkarte

Burgen, im November 2017

Liebe Wein- und Moselfreunde,

Ein Weinjahr, das uns große Sorgen bereitet, aber dann doch noch ein recht gutes Ende gefunden hat, nähert sich jetzt auch seinem kalendarischen Ende. Blicken wir zurück:

Ein März, so warm wie bei uns nie zuvor, und warme erste Apriltage ließen die Natur früh erwachen. An einem traumhaften Sonntag feierten wir am 9. April den mittlerweile weit bekannten Burgener Handwerker- und Bauernmarkt, den größten in Rheinland-Pfalz. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, bei uns ein Glas Wein zu trinken. Aufgrund des warmen Wetters standen die Reben sehr früh in den Startlöchern, um auszutreiben. Einerseits erfreulich, andererseits Anlass für tiefe Sorgenfalten in Anbetracht des Gespenstes namens „Spätfrost“. Die Befürchtungen sollten sich leider bewahrheiten. Ein großflächiger Kaltlufteinbruch in Mitteleuropa sorgte auch bei uns am Morgen des 20. April für Temperaturen zwischen -3 und -5 °C. Da die Reben mitten in der Austriebsphase standen, war eine Katastrophe in Form von Totalschäden zu befürchten, die in manchen Regionen tatsächlich auch eintrat.

Glücklicherweise hatten wir es mit sehr trockener Kaltluft zu tun, die die Schäden dann doch etwas schwächer ausfallen ließ, als man das aufgrund der Temperaturen befürchten musste. Je nach Sorte und Standort lagen die Einbußen zwischen 20 und 80 %. Die niedrigen Erträge in Kombination mit einem warmen Sommer sorgten dafür, dass die Reife früh begann und sehr schnell ablief. So früh wie nie zuvor begann bei uns die Lese und bei überwiegend schönem Wetter konnten wir die Ernte einbringen. Die 2017er Jungweine präsentieren sich vielversprechend und werden würdige Nachfolger der qualitativ guten und für uns relativ problemlosen Jahrgänge 2016 und 2015.

Genießen Sie die Vorweihnachtszeit und freuen Sie sich auf hoffentlich ruhige Festtage. Ein Glas guten Weines, für sich allein genossen, trägt zur entspannten Atmosphäre bei. Zum festlichen Mahl ist es unverzichtbar. Zu dunkel gebratenem Fleisch, zu allen Speisen mit ausgeprägten Röstaromen sind unsere roten ein Genuss. Entgegen weit verbreiteter Einschätzungen müssen Essensbegleiter jedoch nicht immer trocken sein. Ein halbtrockener bzw. feinherber Riesling passt zu sehr vielen Gerichten. Eine edelsüße gereifte Riesling Spät- oder Auslese ist ein Genuss zu aromatischen reifen Hartkäsen wie z.B. einem „Old Amsterdam“.

Lassen Sie sich nicht bevormunden, sondern gehen Sie beim Thema „Essen und Wein“ auf Entdeckungsreise. Es lohnt sich und Sie werden feststellen, dass es bei der Frage „welcher Wein zu welchem Essen?“ große Meinungsunterschiede und keine absolute Wahrheit gibt. Ein großartiges Thema für spannende und amüsante mit Genuss gepaarte Diskussionen.

 

 

Christa und Jörg

>> Zur WEINAUSWAHL im Online-Shop <<

Die gesetzlich vorgeschrieben Informationen gemäß EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) 1169/2011 und ergänzende Informationen zum Thema „Sulfite“ entnehmen Sie bitte hier: Informationen_LMIV